31.12.2017

Meine Bewegungs-Statistik 2017

2017 bin ich mit meinen Rädern insgesamt 7.738 km gefahren. Das entspricht einem Tages-Durchschnitt von 21 km! In der Gesamtstatistik enthalten sind sowohl längere Tagestouren als auch viele kurze Alltagsfahrten durch Frankfurt (Oder) und durch Slubice. In beiden Städten bin ich fast täglich unterwegs, kaufe hier oder dort ein und radle mehrmals pro Woche zu einer Kantine zwecks Mittagsessen. Außerdem fahre ich mindestens einmal pro Woche raus in den Stadtwald zu Wupis Imbiss, trinke dort einen Kaffee und erweitere meine Trainingsrunde über Boossen und Kliestow. Bemerkenswert war in diesem Jahr der unbeständige Sommer. Es war ziemlich oft feucht von oben. Auch dies ein Grund, warum ich in diesem Jahr weniger lange Tagestouren unternahm und somit die Kilometer-Summe unter 8.000 blieb. Die allerletzten 24 Kilometer des Jahres 2017 absolvierte ich heute vormittag bei der gut besuchten Silvester-Tour des Frankfurter Vereins MSV Tripoint.
Meine Kilometer-Statistik der vier Fahrrad-Jahre 2013 bis 2016:
2013 = 7.478 km2014 = 8.692 km2015 = 9.314 km2016 = 8.044 km

27.12.2017

ARTE-Concert-Jazz-Videos

Der deutsch-französische Fernsehsender ARTE bietet seit Jahren auf seinen Internetseiten - zeitlich begrenzt - diverse Mitschnitte verschiedener Musiksparten an - mal relativ lang, mal relativ kurz - aber insgesamt ein interessantes Angebot. Wer musikalische Perlen sucht, findet dort möglicherweise etwas für sich: Pop, Klassik, Oper, Jazz, Weltmusik und Bühnen-Performance.


Ich sehe und höre ab und zu unter der Kategorie "Jazz" nach, ob die Damen und Herren des Senders wieder mal einen neuen Konzertmitschnitt veröffentlicht haben. Im Moment favorisiere ich mehrere Angebote, die meinen Nerv treffen. Besonders gilt dies für das Jazz-Trio Richard Galliano, Paolo Fresu und Jan Lundgren und ihrem » Concert-Mitschnitt "Mare Nostrum II" (24 min.):
Ich verleihe den Musikern des Trios das spezielle Prädikat "Mein ARTE-Jazz-Concert 2017".
Achtung: Dieses ARTE-Video ist leider nur noch verfügbar bis zum 06. Oktober 2018!

Mittwochstouren 2018


Von 2 x April bis Oktober 2018 lade ich wieder interessierte Radfahrerinnen und Radfahrer aus Frankfurt und Umgebung ein zu acht spannenden Fahrradtouren: Vier Touren führen uns durch Ostbrandenburg und vier durch Westpolen, jeweils im monatlichen Wechsel.
Wie in den zurückliegenden Jahren starten wir 2018 wieder an fast jedem 4. Mittwoch der oben genannten acht Monate pünktlich um 10 Uhr auf dem oberen Brunnenplatz neben dem Frankfurter Comic-Brunnen (siehe Foto links). Bitte informiere Dich unten über die Details der acht Radtouren bzw. lade dir hier die Pressemitteilung als PDF-Datei herunter!

Das sind die acht Mittwoch-Termine 2018:
 04.04.   25.04.   23.05.   27.06.   25.07.   22.08.   26.09.   24.10. 


  Kurzfristige Terminänderung = 04. April 2018 = Urad an der Oder

40 Kilometer: Frankfurt (Oder) - Stadtbrücke - Slubice - Swiecko - Rybocice - Kunice - Urad - Kunice - Rybocice - Swiecko - Slubice - Frankfurt (Oder).

» Hier öffnet sich eine Google-Karte mit Tourverlauf und Zoomfunktion «

Wir begannen die 8-teilige Reihe "Mittwochstouren" am 04.04.2018 - eine Woche später, als ursprünglich geplant - auf einer relativ flachen Radstrecke: Gut geeignet zum Einrollen ins junge Fahrradjahr 2018.



Bitte kleine Vorschaubilder anklicken = Originalgröße!

  25. April 2018 = Aurith an der Oder

50 Kilometer: Frankfurt (Oder) - Güldendorf - Lossow - Br.-Finkenheerd - Aurith - Thälmann-Siedlung - Wiesenau - Br.-Finkenheerd - Lossow - Frankfurt.

» Hier öffnet sich eine Google-Karte mit Tourverlauf und Zoomfunktion «




Bitte kleine Vorschaubilder anklicken = Originalgröße!

  23. Mai 2018 = Suleksee

40 Kilometer: Frankfurt (Oder) - Slubice - Kunowice - Suleksee - Nowe Biskupice - Stare Biskupice - Drzecin - Slubice - Frankfurt (O).

» Hier öffnet sich eine Google-Karte mit Tourverlauf und Zoomfunktion «



Bitte kleine Vorschaubilder anklicken = Originalgröße!

  27. Juni 2018 = Falkenhagen

50 Kilometer: Frankfurt (Oder) - Kliestow - Boossen - Treplin - Petershagen - Falkenhagen - Döbberin - Zeschdorf - Wulkow - Frankfurt (Oder).

» Hier öffnet sich eine Google-Karte mit Tourverlauf und Zoomfunktion «



Bitte kleine Vorschaubilder anklicken = Originalgröße!

  25. Juli 2018 = Zielony Bor

40 Kilometer: Frankfurt (Oder) - Kunowice - Zielony Bor - Rybocice - Swiecko - Slubice - Frankfurt (Oder).

» Hier öffnet sich eine Google-Karte mit Tourverlauf und Zoomfunktion «



Bitte kleine Vorschaubilder anklicken = Originalgröße!

  22. August 2018 = Rautenkranz

45 Kilometer: Frankfurt (Oder) - Güldendorf - Lossow - Br.-Finkenheerd - Wiesenau - Rautenkranz - Groß Lindow - Schlaubehammer - Frankfurt (Oder).

» Hier öffnet sich eine Google-Karte mit Tourverlauf und Zoomfunktion «



Bitte kleine Vorschaubilder anklicken = Originalgröße!

  26. September 2018 = Kowalow

40 Kilometer: Frankfurt (Oder) - Slubice - Kunowice - Nowe Biskupice - Sulow - Kowalow - Starkow - Stare Biskupice - Drzecin - Slubice - Frankfurt (Oder).

» Bitte hier Karte öffnen: Tourstrecke und Zoomfunktion «



Bitte kleine Vorschaubilder anklicken = Originalgröße!

  24. Oktober 2018 = Podelzig

40 Kilometer: Frankfurt (Oder) - Kliestow - Lebus - Klessin - Wuhden - Podelzig - Lebus - Frankfurt (Oder).

» Hier öffnet sich eine Google-Karte mit Tourverlauf und Zoomfunktion «



Bitte kleine Vorschaubilder anklicken = Originalgröße!

Empfohlene Tour-Ausstattung: Ersatzschlauch, Luftpumpe, Wasserflasche, Proviant, Ausweis/Pass, Euros (Zloty bei Polentouren), Landkarte.
Für alle Strecken sollte ein Fahrrad mit Gangschaltung gewählt werden!

Die Mittwochstouren eignen sich für Damen & Herren, Schichtarbeiter, Arbeitslose, Radtouristen, Senioren + Studenten. Das Mitradeln ist stets kostenfrei, erfolgt aber auf eigene Gefahr! Einfach mitkommen ohne Anmelden! Radfahren ist klimafreundlich, schont die Umwelt, fördert die Gesundheit, entlastet den Verkehr und den Geldbeutel.

Die Mittwochstouren plane ich nach diesen fünf Prinzipien:
1. Keine Teilnahmekosten; 2. Keine Bahnfahrten; 3. Keine teuren Restaurantbesuche; 4. Radstrecken bis ca. 50 Kilometer; 5. Durchschnittsgeschwindigkeit 14-16 km/h.

Ich empfehle vor einer Reise ins Ausland, auch vor einem Tagesausflug mit Auto, Fahrrad oder zu Fuß, unbedingt den rechtzeitigen Abschluß einer privaten Auslandsreise-Krankenversicherung. Eine günstige Versicherung kostet pro Jahr nur relativ wenige Euros. Zahlreiche Internet-Vergleichsportale präsentieren günstige Angebote.

In Westpolen gibt es, anders als bei uns in Ostbrandenburg, bisher noch relativ wenige ausgebaute Fahrradwege. Deshalb nutze ich bei meinen Radtouren durch Westpolen sowohl relativ ruhige Landstraßen als auch naturbelassene Wald- und Feldwege. Alle Tourteilnehmer stellen sich bitte auf diese unterschiedlichen Bedingungen ein!

Vom 01. Juni bis zum 30. September bietet die Polnische Organisation für Tourismus deutschsprachigen Gästen bei Notfällen eine telefonische Hilfe an. Es gibt Unterstützung z.B. bei Sprachproblemen, bei verlorenen Dokumenten, bei medizinischen Notfällen, bei Autopannen etc. Die Hotline 0048 608 599 999 (vom Handy und Festanschluss, gebührenpflichtig) kann vom 01.06. bis 30.09. täglich von 10 bis 22 Uhr erreicht werden.
Weitere praktische Informationen über Polen finden Sie im Tourismus-Portal!

Polnisch-Deutscher Sprachführer für die Hosentasche = [PDF zum Ausdrucken].

Seit 2010 habe ich alle Mittwochstouren akribisch im Internet protokolliert. Die vielen Fotos und Karten-Ausschnitte kann sich jeder im Touren-Archiv meiner Homepage anschauen.

21.12.2017

Im Halbleiterwerk Frankfurt (Oder)

Von 09/1968 bis 07/1970 absolvierte ich im Halbleiterwerk Frankfurt (Oder) erfolgreich die Berufsausbildung zum "Facharbeiter für Datenverarbeitung". Anschließend arbeitete ich bis Ende 1975 im Rechenzentrum dieser Halbleiterfabrik (unterbrochen durch eine 18-monatige Armeezeit von 05/1971 bis 10/1972). Im Jahr 1975 entstand im Werk ein offizielles Betriebsfoto: Umringt von mehreren Arbeitskollegen sitze ich am Bedienpult der betriebseigenen EDV-Anlage "R 300" und drücke in der Bildmitte für den Fotografen eine Taste, während die Kollegen hinter mir an der Bedieneinheit stehen bzw. sitzen:


Am Ende des Jahres 1975 kündigte ich meinen Schichtarbeiter-Job, verließ das Werk, den ungeliebten 3-Schicht-Rhythmus, die permanenten Propagandalosungen, die ätzenden Wandzeitungen und ging in die große kleine DDR-Welt hinaus. Der Kampf ums Überleben im DDR-Alltag nahm neue Formen und neue Inhalte an und brachte alte und neue Grenzerfahrungen.