15.01.2015

Heimatkunde vom Fahrrad aus

Am 14. Januar 2015 veröffentlichte die Märkische Oderzeitung einen Artikel unter der Überschrift "Heimatkunde vom Fahrrad aus". Darin stellte die Zeitung meine wichtigsten Radtouren-Projekte für 2015 vor. Zitat aus diesem MOZ-Artikel:
"Unsere gemeinsamen Radwanderungen verstehe ich auch als eine Form sozialer Gruppenarbeit. Die Organisation dieser Touren ist meine Methode, etwas an die Gesellschaft zurückzugeben", sagt Roland Totzauer. Er veranstaltet seine Touren seit jeher kostenlos und ehrenamtlich. Eine Anmeldung sei nicht erforderlich. "Man tut etwas für seine Gesundheit, schont Umwelt und Geldbeutel", sagt Totzauer.
Im vergangenen Jahr war Totzauer insgesamt 8.700 Kilometer in Ostbrandenburg und Westpolen mit dem Fahrrad unterwegs.

Seit dem Erscheinen der MOZ-Ausgabe vom 14.01.2015 habe ich jedoch etwas wichtiges verändert: Ich werde im Jahr 2015 nicht nur (wie in den Vorjahren) sechs (6) Mittwochstouren, sondern insgesamt acht (8) Mittwochstouren organisieren. Angesichts des sich verändernden Klimas mit einer immer früher einsetzenden Frühlingsperiode und einer immer später einsetzenden Winterperiode halte ich eine Ausdehnung unserer Radwanderaktivitäten für machbar und sinnvoll.

Die Radtouren 2015 sind im Archiv meiner Homepage aufgelistet.


Selbstporträt im Windradflügel (Foto vom 27.09.2014)

Keine Kommentare:

Kommentar posten